Gemeinde Ingoldingen

Seitenbereiche

  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild

Volltextsuche

Seiteninhalt

Bebauungsplan "Bei den Stationen Süd" in Muttensweiler

Der Gemeinderat Ingoldingen hat in seiner Sitzung am 19.04.2018 beschlossen, die Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß §§ 3 Abs. 2 und 4 Abs. 2 BauGB zum Bebauungsplan "Bei den Stationen Süd" durchzuführen. Der Bebauungsplan „Bei den Stationen Süd“ wurde im Beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB aufgestellt, die Vorschriften des vereinfachten Verfahrens nach §§ 13a, 13 BauGB gelten dabei entsprechend.
 
Von einer frühzeitigen Auslegung und Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange kann aufgrund der Aufstellung des Bebauungsplans im Beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB i. V. m. § 13 Abs. 2 Nr. 1 BauGB abgesehen werden.
 
Im Vereinfachten Verfahren wird zudem von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4, von dem Umweltbericht nach § 2a, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 6a Absatz 1 und § 10a Absatz 1 abgesehen. Die entsprechende Umweltinformation zum Planbereich samt artenschutzrechtlichen Gutachten liegt diesem Schreiben bei.

Der Planbereich befindet sich im Südwesten des Siedlungsgebietes von Muttensweiler. Das Gebiet schließt an ein bestehendes Wohngebiet direkt an und führt diese Bebauung weiter.
Die genaue Abgrenzung des Gebiets ergibt sich aus den beigefügten Unterlagen.
 
Nach § 4 Abs. 2 BauGB holt hiermit die Gemeinde Ingoldingen die Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich durch die Planung berührt werden kann, zum Planentwurf und der Begründung ein.
 
Wir bitten Sie auch Aufschluss über von ihnen beabsichtigte oder bereits eingeleitete Planungen und sonstige Maßnahmen sowie deren zeitliche Abwicklung zu geben, soweit diese für die städtebauliche Entwicklung und Ordnung des Gebiets bedeutsam sein können, zu geben.
 
Wenn Sie über Informationen verfügen, die für die Ermittlung und Bewertung des Abwägungsmaterials zweckdienlich sind, bitten wir Sie uns diese Informationen zur Verfügung zu stellen.

Wir bitten um Abgabe Ihrer Stellungnahme innerhalb eines Monats, bis spätestens Donnerstag, 12. Juli 2018.
 
Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Aufstellung der Einbeziehungssatzung nicht berücksichtigt werden.

Ihre Gemeindeverwaltung

Weitere Informationen

Infos

Partnergemeinde

Besuchen Sie doch die Seite "Partnergemeinde" auf unserer Homepage.

Hier erfahren Sie mehr.